Law Clinic - Anwaltliche Praxis

Projektinformationen:

In Zusammenarbeit mit dem Zürcher Anwaltsverband (ZAV) und dem Verband der Studierenden der Universität Zürich (VSUZH) wird erstmalig die  Lehrveranstaltung „Law Clinic - Anwaltliche Praxis“ für Masterstudierende angeboten. Um einen Einblick in die vielfältigen Tätigkeiten der Rechtspraxis   zu geben, sollen Fachkompetenzen von Dozierenden der Rechtswissenschaftlichen Fakultät mit denen von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten kombiniert werden.

Ziele des Projektes:

Die Veranstaltung „Law Clinic - Anwaltliche Praxis" soll die Studierenden befähigen, ihr juristisches Fachwissen um methodische Kompetenzen aus der anwaltlichen Praxis zu ergänzen. Studierende lernen kennen, wie unterschiedliche Problemstellungen im Rechtsanwaltsalltag sachgerecht bearbeitet und zu einer tragfähigen gerichtlichen oder aussergerichtlichen Lösung geführt werden. Damit wird zugleich die Grundlage geschaffen, dass die Studierenden sich in der Rechtsberatung des VSUZH kompetent einbringen können. Darüber hinaus wird im Rahmen der Veranstaltung eine neue Form der Leistungsüberprüfung, von einem Gremium aus Studierenden der RWF, dem ZAV, Dozierenden und dem Bereich Studium der RWF, erarbeitet. Sie soll  einerseits die Lehrinhalte vernetzt überprüfbar machen und andererseits  die Prüfungslast für die Studierenden und Dozierende reduzieren. .

Weiterentwicklung der Lehre:

Das Modul ,,Law Clinic - Anwaltliche Praxis" ist zweistufig aufgebaut. In der ersten Hälfte des Semesters findet die Vorlesung ,,Law Clinic - Anwaltliche Praxis" für alle Studierenden statt, in der zweiten Hälfte die hieran anknüpfenden  Kolloquien.