Schweizer Buchjahr

Projektinformationen:

Das multimediale, semesterübergreifende Lehr- und Lernprojekt „Schweizer Buchjahr“ erprobt neue Formen des Kulturjournalismus in Verbindung mit der universitären Lehre. In innovativer Verschränkung von Produkt- und Prozessorientierung erhalten die Studierenden konkreten Einblick in das Berufsfeld des Kulturjournalismus und produzieren publikationsreife Beiträge zur zeitgenössischen Schweizer Literatur.

Ziele des Projektes:

Übergeordnetes Ziel des vorerst für M.A.-Studierende im Studienprogramm „Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft“ konzipierten Angebots ist der intensive, praxisbezogene Einblick in das Berufsfeld der Literaturvermittlung im öffentlichen Raum. Mit Blick auf die anstehende Berufswahl erhalten die Studierenden die Möglichkeit, ihr iteraturwissenschaftliches Fachwissen in die Praxis zu übertragen, sie erlernen neue Arbeits- und Produktionstechniken von der Redaktionsarbeit bis zur Videoproduktion, erstellen ein Portfolio publikationsreifer Arbeitsproben und erhalten dank des beteiligten Netzwerks breit gefächerte Kontakte zum Schweizer Literaturbetrieb mit den entsprechenden Praktikums- und Anstellungsmöglichkeiten. Die Verstetigung der Plattform „Buchjahr.uzh.ch“ bietet zudem die Chance zu weiterer redaktioneller Mitarbeit sowie zum prospektiven Aufbau eines Netzwerks von in der Literaturvermittlung tätigen Studierenden und Alumni.

Weiterentwicklung der Lehre:

Die Vermittlung des Wissens und die Produktion der Beiträge finden konsequent im didaktischen Umfeld eines MOOC Style Online-Kurses statt, der Präsenzunterricht und selbstgesteuerte webbasierte Arbeitsprozesse wie Gruppendiskussionen, Peer Reviewing, Tutorials u.a. kombiniert. Darüber hinaus begleiten namhafte Expertinnen und Experten u.a. in Form von Workshops den Weg zum publikationsreifen Beitrag. Darüber hinaus zeigen sie Wege in den Kulturbetrieb auf. In Kooperation mit renommierten Schweizer Kulturinstitutionen entsteht auf www.buchjahr.uzh.ch eine lebendige Plattform zur Schweizer Literatur, die den Studierenden Möglichkeiten zu Networking und Mitarbeit auch über den Seminarbesuch hinaus bieten wird.