Mikrogeschichte, Historische Religionswissenschaft und Wikipedia

Innovative Projektidee

Das Projekt verfolgt die Idee, den kritischen Umgang mit der Online-Enzyklopädie Wikipedia einzuüben und sie aktiv für die wissenschaftliche Arbeit zu nutzen. In zwei Phasen (Lektüreseminar und Wikipedia-Seminar) wird theoretisches und praktisches Grundlagenwissen erarbeitet, das in Form eines von den Studierenden selbst verfassten Wikipedia-Artikels als Leistungsnachweis umgesetzt werden soll. Der kollaborative Charakter des Projekts fördert forschendes Lernen in der Peergruppe und überträgt den Studierenden zugleich ein grosses Mass an Eigenverantwortung.

 

Mehrwert für die Studierenden und die Lehre

Der Mehrwert für die Studierenden ergibt sich daraus, dass ihre abschliessenden Arbeiten, die häufig mit einem grossen Zeitaufwand verbunden sind, einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Sie erhalten dadurch neben dem Feedback des Dozierenden auch Peerfeedback und können ihrerseits zur fundierten Wissensgenese auf der Online-Enzyklopädie beitragen. Eine Evaluation des Projektes sowie weitere Publikationen sind vorgesehen. Die Seminaranlage ist formal auf andere thematische Kontexte adaptierbar, kann also auch in anderen Disziplinen genutzt werden.