Semesterübergreifendes Peer learning Projekt in der Tierernährung

Innovative Projektidee

Das semesterübergreifende Projekt vereint das didaktische Konzept des «Peer Learnings» mit einem hohen Mass an praktischer Arbeit mit in-vitro Techniken. In Kleingruppen sollten Studierende aus verschiedenen Semestern aktiv, kooperativ und reflexiv zusammenarbeiten. Ziel ist es, Studierende mit einem klar umrissenen Projekt sowohl an die vorbereitenden Aufgaben als auch an praktische Durchführung von in-vitro Testverfahren in der Tierernährung und Auswertung und Präsentation der Ergebnisse heranzuführen.

 

Mehrwert für die Studierenden und die Lehre

Das Projekt bereichert die Lehre in diesem Fachbereich, in dem Studierende gelernte Erfahrungen mit kompetenter Begleitung untereinander - und unabhängig von Studierendenstufe - austauschen und reflektieren können. Das Projekt geht dabei dem Wunsch von Studierenden nach, auch in einer früheren Phase (Bachelor) praktische Arbeiten kennen zu lernen und selbst auszuführen. Anstatt der reinen Wissensvermittlung steht die aktive Mitarbeit der Studierenden und ihre Selbsterfahrung im Mittelpunkt des Projektes. Ein wesentlicher Bestandteil ist die selbstkritische Reflektion eigener Fähigkeiten und der Austausch sowohl mit anderen Studierenden als auch den Betreuer*innen, was unter anderem als wichtige Orientierungshilfe für die weitere berufliche Entwicklung geben kann.