Digitale Kompetenzen in der Rekonstruktiven Zahnmedizin

Innovative Projektidee

Studierende der Zahnmedizin behandeln im Fachbereich der Rekonstruktiven Zahnmedizin eigene Patienten. Die Studierenden führen hierfür auch einen Teil der für den Patienten nötigen zahntechnischen Arbeiten selbst im Labor unter Aufsicht durch. Das Ziel dieses Projektes is es, Studierenden die praktische Anwendung von digitalen Technologien bei der Behandlung ihrer Patienten zu ermöglichen und damit die digitalen Kompetenzen der Studierenden auf das Niveau zu bringen, welches der heutige Arbeitsmarkt von den Studienabgängern der Zahnmedizin bereits verlangt.

Mehrwert für die Studierenden und die Lehre

Mit der Anschaffung einer dentalen Computer-aided Design (CAD) Software können die digitalen Fertigkeiten der Studierenden nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch geschult werden. Die Verarbeitung digitaler Daten fördert das selbstständige und kreative Arbeiten der Studierenden und gibt den Lehrpersonen die Möglichkeit jederzeit wieder auf die Originaldaten zurückgreifen zu können. Die Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Lehrpersonal wird orts- und zeitunabhängig und der Materialverschleiss kann im Vergleich zu konventionellen Fertigungstechniken drastisch reduziert werden.