Immersiv-videobasiertes Lerntraining in der Ausbildung kommunikativer Kompetenzen für Studierende der Humanmedizin im Rahmen der Kommunikationskurse Psychosoziale Medizin ab Herbstsemester 2022

Innovative Projektidee

Ziel des Projektvorschlags ist es, das Thema «breaking bad news» ergänzend zum etablierten Unterricht mit immersiv-interaktiven Videosequenzen aus dem Bereich der Onkologie zu erarbeiten. Dabei werden psychoonkologische Wissensinhalte aus dem Bereich der Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie verwendet. Die Studierenden sollen anhand eines Videobeispiels mit einer/ mehreren zusammenhängenden onkologischen Situationen konfrontiert werden, in der sie Entscheidungen treffen müssen, wie der Patientin/ dem Patienten eine infauste Prognose zu vermitteln ist.

Mehrwert für die Studierenden und die Lehre

Jede/r Studierende lernt selbständig, spielerisch und interaktiv einen Umgang zu finden mit komplexen kommunikativen Herausforderungen.
Die Konsequenzen von Fehlentscheidungen werden den Studierenden spielerisch anhand von weiteren Videosequenzen deutlich gemacht. Korrekte Entscheidungen werden mittels Validierung in weiteren Videosequenzen gefestigt.
Es werden visuelle, auditive und kinästhetische Lernkanäle genutzt.
Lehrinhalte können flexibel und mit bestmöglicher Anpassung an den individuellen Zeitplan der jeweiligen Studierenden erarbeitet werden.